Suche
  • Christian Gold

Altersdiskriminierung als Kompetenzkiller; TSM 50+

Der Trend ist schon altbekannt - und er ist sehr bedenklich. Jüngere Bewerber werden signifikant öfter für Stellenbesetzungen bevorzugt, als ältere Kandidaten mit mehr Erfahrung. Das wird in Zeiten von Sars-Cov-2, der Pandemie, den Lockdowns und dem Druck auf Industrie und Wirtschaft nochmals verstärkt.

Mittlerweile wird die Luft für hoch qualifizierte Bewerber schon mit 45 Jahren dünn. Diese Vorgehensweise wird aber schon bald zurückschlagen, weil ab 2025 die Generation der Babyboomer in Pension gehen wird und dann qualifiziertes Fachpersonal in Europa auf allen Ebenen händeringend gesucht werden wird. Die älteren Mitarbeiter stehen nur scheinbar an der Wand.

Details dazu unter: Bewerbung: Jugend schlägt oft Kompetenz (pressetext.com)



Wir bei TSM haben schon vor Jahren ein Modell für die Zukunft entwickelt, dass es älteren Arbeitnehmern erlaubt, als Consultants mit einer Basisabsicherung für Ihre bisherigen Unternehmen tätig zu bleiben und sich bei weiteren Kunden breiter aufzustellen und bis weit in die Pension hinein erfolgreich zu arbeiten. Das klingt nicht nur schön, wir praktizieren das auch bereits seit 2014 erfolgreich mit einem großen europäischen Konzern. Interessant? Kontaktieren Sie uns!

28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen